1. Fachgespräch Evaluation -
Standards setzen

25. und 26. März 2010 im IAG Dresden

Moderatoren-Team, Rücken an Rücken

Bildnachweis: Franz Pfluegl - Fotolia.com

Am 25. und 26. März 2010 fand im Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) das 1. Fachgespräch Evaluation statt. Deutlich wurde in den letzten Jahren, dass immer mehr Unfallversicherungsträger Präventionsmaßnahmen evaluieren bzw. sich bei der Evaluation durch das IAG unterstützen lassen. Daher lagen die Ziele des Fachgesprächs a) in einem Austausch über die Erfahrungen in den Evaluationsprojekten der UVT, b) darin zu schauen, welche Grundlagen und Standards dabei eingesetzt werden und c) die zukünftige Ausrichtung in Sachen Evaluation zu diskutieren.

Im Ergebnis des Fachgesprächs wurde festgehalten, dass Evaluation in der Prävention dringend erforderlich ist, denn die Frage nach der Wirksamkeit wurde zu einem zentralen Element. Es gibt schon eine Reihe von Evaluationen im UVT-Raum (z.B. im Rahmen von Kampagnen, bei der Qualifizierung oder der Umsetzung der BGV A2). Evaluation sollte aber integraler Bestandteil aller Interventionsprojekte in der Prävention werden, also zu einer Sache die „normal“ ist und schon an der Maßnahmenplanung andockt. Wissen über die Evaluationsmethode sollte sich daher verbreitern, auch für die Aufsichtspersonen. Der PLK soll vorgeschlagen werden, dass sich die Unfallversicherungsträger mit einem gemeinsamen Verständnis, standardisierten Vorgehensweisen sowie Anforderungen an „gute“ Evaluation beschäftigen. Dies könnte ein „Netzwerk Evaluation“ übernehmen, welches sich aus Ansprechpartnern für das Thema jedes Unfallversicherungsträgers zusammen setzt und vom IAG gesteuert wird. Im nächsten Schritt kann das Netzwerk auch auf eine engere Zusammenarbeit mit der GKV u.a. ausgeweitet werden. Die Fachgespräche Evaluation sollen fortgesetzt werden.

Kontakt

Fachliche Ansprechpartnerin
Dr. Annekatrin Wetzstein
Tel.: +49 351 457 1007

Organisation
Anja Köhler
Tel.: +49 351 457 1612
Fax: +49 351 457 1325