Programm

Dresdner Gespräch Gesundheit und Arbeit 2011: Wurm sucht Fisch - Prävention und Betriebliche Gesundheitsförderung, bei der die Zielgruppe anbeißt

Donnerstag, 17. November 2011

Moderation: Dagmar Grundmann

Begrüßung und Eröffnung
Prof. Dr. Dirk Windemuth, Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG, Dresden)

  • Was wissen Sie über Würmer und Fische?
  • Ausgangssituation und Einführung in die Zielsetzungen der Veranstaltung
    Jens Hupfeld, Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)

Impulsvorträge

  • Warum ist es so schwer, das Gesundheitsverhalten zu ändern?
    Prof. Dr. Ralf Schwarzer, Freie Universität Berlin
  • "Motivieren für Gesundheit: So begeistern Sie sich und ihre Zielgruppe!“
    Jutta Kamensky, Gesundheitsmanagement - Training, Coaching und Beratung

Gesundheits-Café - Gesprächsrunden

Auswertung des Gesundheits-Cafés und Zusammenfassung des 1. Tages

Abendveranstaltung - Kommunizieren einmal anders!


Freitag, 18. November 2011

Impulsvortrag

  • Sensibel, positiv und zielgruppenorientiert – erfolgreiche Kommunikation zu Gesundheitsthemen
    Tobias Lehnert, Agentur Connect

Workshop-Session 1: Angebote bedarfsgerecht gestalten

  • Workshop 1: Sensibel, positiv und zielgruppenorientiert – erfolgreiche Kommunikation zu Gesundheitsthemen. Kommunikationsinstrumente anwenden und nutzen.
    Tobias Lehnert, Agentur Connect
  • Workshop 2: Gesundheitsangebote ohne Nachfrage? – Engpassorientierte Angebotsstrategie im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
    Dr. Ingo Weinreich, Institut für Gesundheit und Management
  • Workshop 3: Absichtslose, Absichtsvolle, Handelnde: Wie können wir stadienspezifisch intervenieren?
    Prof. Dr. Ralf Schwarzer, Freie Universität Berlin
  • Workshop 4: Von der Idee bis zur Umsetzung - Konzeption und Durchführung einer Präventionskampagne am Beispiel der BGW-Kampagne "Lebe Deinen Traum"
    Nico Mohnke, Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege

Berichte aus der Workshop-Session 1

Workshop-Session 2: Innovative Strategien in der Gesundheitsförderung

  • Workshop 5: An den MANN gebracht – welche Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung motivieren Männer etwas für sich zu tun?
    Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
  • Workshop 6: Qualitätsentwicklung in der Gesundheitsförderung - Eine Einführung in das Qualitätssystem Quint-Essenz
    Elke-Anna Eberhard, Landesvereinigung Gesundheit Bremen
  • Workshop 7: Motivation zum Gesundheitsverhalten im Internet. Am Beispiel des TK-Gesundheitscoach - Modul MoVo-Coach.
    Dr. Nicole Knaack, Techniker Krankenkasse Hamburg
  • Workshop 8: Mobile Learning – Ein Projekt zur "Gesundheitsförderung bei Berufskraftfahrern/innen"!
    Michael Peters, Iris Trojahner, Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV

Berichte aus der Workshop-Session 2 
und Zusammenfassung der Veranstaltung


Initiative Gesundheit und Arbeit

Kontakt

Fachliche Ansprechpartnerinnen
Itke Schreiter
Tel.: +49 351 457 1766

Claudia Goertz
Tel.: +49 351 457 1116

Organisation
Anja Köhler
Tel.: +49 351 457 1612
Fax: +49 351 457 1325