Erlebnistage für Menschen mit Schädelhirntrauma

Zur Situation hirnverletzter Menschen

Eine Hirnverletzung ist ein kritisches Lebensereignis. Von einem Tag auf den anderen verändert sich das Leben auf dramatische Art und Weise. Es treten zahlreiche Symptome auf, die eine berufliche, soziale und materielle Partizipation in unserer Gesellschaft erschweren. Dadurch verstärkt sich die Gefahr einer sozialen Isolation.

Ziele der Veranstaltung

Diese Veranstaltung bietet jungen Menschen mit einer Hirnverletzung eine Hilfestellung zur Bewältigung ihrer Alltagsprobleme. Zahlreiche Workshops geben Zeit und Raum für den intensiven Erfahrungsaustausch und ermöglichen, Kontakte mit Gleichbetroffenen zu knüpfen.

Inhalte der Veranstaltung

  • Themenzentrierter Erfahrungsaustausch in den Bereichen Krankheitsbewältigung, Leben in einer Beziehung, berufliche Neuorientierung
  • Förderung der Wahrnehmung eigener Stärken durch erlebnispädagogische Elemente z. B. im Klettergarten, Segeltour
  • Selbstbestimmter Umgang mit der eigenen Erkrankung
  • Unterstützung bei der Bildung neuer Selbsthilfenetzwerke und Förderung neuer Kontakte mit Gleichbetroffenen Anregungen für Sport und Freizeitangebote

Hinweis

Dieses Seminar ist ein Kooperationsprojekt mit der ZNS Hannelore Kohl Stiftung.

Ansprechpersonen

Caroline Lüder

Dozentur für Rehabilitationswissenschaft, Schwerpunkt Teilhabe und Gesundheit

Tel: 02242 89-4252


Michael Baron

Wissenschaftlicher Angestellter

Tel: 02242 89-4436