Zustellung und stationäre Bearbeitung von Postsendungen

Das Aufgabenspektrum des Sachgebietes "Zustellung und stationäre Bearbeitung von Postsendungen" umfasst die branchenspezifischen Tätigkeiten:

  • Transportieren, Handhaben, Sortieren und Kommissionieren sowie Auslieferung von Brief-, Paket- und sonstigen Postsendungen und
  • Arbeiten an Maschinen und Anlagen, sowie Umgang mit Transportmitteln und Arbeitsmitteln für die o.a. Tätigkeiten.

Die genannten Tätigkeiten werden vom Sachgebiet in Unternehmen mit Kurier-, Express- und Postdienstleistungen im Hinblick auf branchenspezifische Gefährdungen von Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit untersucht und die notwendigen Regelungen und Informationen erarbeitet.

Die erarbeiteten Handlungshilfen unterstützen die Unternehmen insbesondere bei der Durchführung er Beurteilung der mit den Tätigkeiten verbundenen Gefährdungen, bei der Ableitung und Bewertung notwendiger Maßnahmen im Arbeitsschutz.

Mitglieder im Sachgebiet Postsendungen

  • Federführung: Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr)
  • Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW)
  • Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM)
  • Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

Fachliche Unterstützung erhält das Sachgebiet durch die Mitarbeit von Vertretern des Unternehmens Deutsche Post AG und des ver.di-Bundesvorstandes.

Im Bedarfsfall werden Experten und weitere berührte Kreise hinzugezogen.

Leiter des Sachgebiets:

Dipl.-Ing. Ralf Hüttig
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr)
Axel-Springer-Straße 52
10969 Berlin
Telefon 030 25997-365
Telefax 030 25997-396

Weitere Informationen

Fachkontakt

Ralf Hüttig,
Tel.: 030 25997-365

Frank Heinz Berkenhoff
Tel.: 0212 38037-13