Welche Anforderungen müssen an Schutzhandschuhen gestellt werden, die bei Tätigkeiten mit EP-Harzen eingesetzt werden?

Bei Tätigkeiten mit Chemikalien sind grundsätzlich Chemikalienschutzhandschuhe Kat. III einzusetzen, die eine Barriere gegenüber der jeweiligen Chemikalie oder der Mischung an Chemikalien bieten. Dieser Schutz ist mit einer Prüfung nachzuweisen und dem Anwender sind die Daten, wie lange der Chemikalienschutzhandschuh diesen Schutz und unter welchen Bedingungen bietet, zugänglich zu machen (Herstellerinformation).

Entsprechend den Arbeitsbedingungen ist darauf zu achten, dass den Beschäftigten eine ausreichende Anzahl an Schutzhandschuhen zur Verfügung gestellt wird, damit die angegebenen Tragedauern nicht überschritten werden.

Geeignete Schutzhandschuhe für Tätigkeiten mit lösemittelfreien EP-Harzen sind zugänglich unter: www.bgbau.de/gisbau/fachthemen/epoxi/expotab.html

Beim Umgang mit lösemittelhaltigen Epoxidharzprodukten hängt die Barrierewirkung des Schutzhandschuhs außerdem von den im Produkt enthaltenen Lösemitteln ab. Bei der Auswahl geeigneter Schutzhandschuhe ist dies mit zu berücksichtigen.