Evaluation

Evaluation ist die systematische Bewertung von Maßnahmen mit wissenschaftlichen Methoden hinsichtlich Zielsetzung, Durchführung sowie Wirksamkeit und Effizienz.

Die Evaluation von Präventionsmaßnahmen hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Die Wirksamkeit der Präventionsarbeit der gesetzlichen Unfallversicherung soll mit Hilfe von Evaluationen belegt werden.

Das Sachgebiet Evaluation kümmert sich grundlegend um Konzepte und Methoden zur Evaluation von Präventionsmaßnahmen in der gesetzlichen Unfallversicherung. Das betrifft zum einen die klassischen Methoden, zum anderen aber auch die Aufbereitung neuer und innovativer Evaluationsmethoden. Ausgehend von den Konzepten und Methoden lassen sich Wirkungsmodelle ableiten, die generalisierbar sind. Liegen Wirkungsmodelle vor, ist es notwendig, Indikatoren und Kennzahlen für einzelne Wirkungsebenen abzuleiten.

Das Sachgebiet hat das Grundverständnis in der gesetzlichen Unfallversicherung erarbeitet und beschäftigt sich mit der Entwicklung von Standards in der Auftragsklärung, Vorgehensweise, Erhebung und Auswertung von Evaluationen. Es organisiert den Austausch innerhalb der gesetzlichen Unfallversicherung und berät bei spezifischen Fragen.

Das Grundverständnis ist eine wichtige Grundlage für die gemeinsame Arbeit im Sachgebiet und für das Evaluationsverständnis in der gesetzlichen Unfallversicherung.