Sicherheit von Schiffsausrüstungen

Schiffsausrüstungsrichtlinie 96/98/EG

Rettungsboot

Bild: © BG Verkehr

Für Schiffsausrüstungen gilt seit 20.12.1996 die Richtlinie 96/98/EG des Rates über Schiffsausrüstung. Ziel der Richtlinie ist es, den freien Verkehr der Schiffsausrüstungen bei Einhaltung eines gleichen Sicherheitsniveaus innerhalb der Europäischen Gemeinschaft sicherzustellen. Verbessert werden sollen die Sicherheit auf See und der Schutz vor Meeresverschmutzungen.


Eine Schiffsausrüstung, die von einer benannten Prüf- und Zertifizierungsstelle wie der Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (kurz: BG Verkehr) zertifiziert worden ist, darf auf jedem Schiff, das die Flagge eines EU-Mitgliedstaates führt, ohne erneute Prüfung verwendet werden.

Die Richtlinie gilt außer für neue Ausrüstungen auch für solche, die als Ersatz für Altkomponenten eingebaut werden. Dabei ist es unerheblich, an welchem Ort sich das Schiff zum Zeitpunkt des Baus/Einbaus befindet. Sie betriftt jedoch nicht solche Ausrüstungselemente, mit denen ein Schiff zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Richtlinie bereits ausgestattet war.

Konformitätsbewertungsverfahren

Hersteller von Schiffsausrüstungen müssen ein Konformitätsbewertungsverfahren durch eine benannte Stelle durchführen lassen. Im Gegensatz zu anderen europäischen Binnenmarktrichtlinien enthält die Schiffsausrüstungsrichtlinie keine grundlegenden Anforderungen, sondern listet in Anhang A.1 internationale Prüfnormen auf, die erfüllt werden müssen. Erfüllt ein Produkt alle Anforderungen und betreibt der Hersteller ein Qualitätsmanagementsystem, das den Anforderungen der Richtlinien entspricht, darf das Produkt die Konformitätskennzeichnung (das "Steuerrad") tragen und in Verkehr gebracht werden.

Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation: Notifizierte Stelle

Die BG Verkehr wurde durch das deutsche Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung für die folgenden Aufgabenbereiche notifiziert (Europäische Kennnummer: 0736):

  • Rettungsmittel
  • Meeresverschmutzung
  • Brandschutz
    Feuerlöscher, nicht brennbare Werkstoffe, Oberflächenwerkstoffe und Bodenbeläge mit geringem Brandausbreitungsvermögen

Die Notifizierung umfasst folgende Verfahren: 

  • EG-Baumusterprüfung (Zertifikate: s.o. bei Aufgabenbereichen)
  • Qualitätssicherung Produktion und Produkte
  • Prüfung der Produkte und
  • EG-Einzelprüfung (nicht bei Brandschutz)

Seit dem Inkrafttreten der Richtlinie hat die Prüf- und Zertifizierungsstelle der BG Verkehr bereits weit über tausend Zertifizierungen durchgeführt.

Qualitätsmanagementsysteme nach ISO 9001

Die Prüf- und Zertifizierungsstelle der BG Verkehr auditiert und zertifiziert außerdem Qualitätsmanagementsysteme nach DIN EN ISO 9001.

Weiterführende Links

Notifizierte Stelle

www.deutsche-flagge.de

Benannte Stelle der EU, Kennummer: 0736

Ansprechpartner

Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation
Dienststelle Schiffssicherheit
Brandswiete 1
20457 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 36137-233
Fax: +49 (0) 40 36137-204