Die Unfallkasse Nord beschäftigt rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung für rd. 1,9 Mio. Menschen in Schleswig-Holstein und Hamburg, u. a. für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes sowie für Studierende, Schüler und Kindergartenkinder.

Unsere Aufgabe ist es, Arbeits- und Schulunfälle sowie Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten. Wir steuern und begleiten die Heilverfahren und zahlen u.a. Geldleistungen an unsere Versicherten.

Zugleich ist die Unfallkasse Nord als staatliche Arbeitsschutzbehörde zuständig für die Überwachung der Einhaltung nationaler und europäischer Arbeitsschutzvorschriften im Land Schleswig-Holstein.

Der Fachbereich Staatlicher Arbeitsschutz bei der Unfallkasse Nord sucht im Rahmen einer Elternzeitvertretung an den Standorten Kiel oder Lübeck zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (Voll- oder Teilzeit, befristet)

zur Durchführung von Ordnungswidrigkeitenverfahren (Entgeltgruppe 9 b BG-AT)

in Voll- oder Teilzeit, befristet bis zum 31.12.2018.

Ihre Aufgabe:

Die Staatliche Arbeitsschutzbehörde bei der Unfallkasse Nord ist die für den Arbeitsschutz zuständige Behörde des Landes Schleswig-Holstein. Die Aufgaben liegen im Bereich des Arbeitsschutzes in der Überwachung der Einhaltung nationaler und europäischer Arbeitsschutzvorschriften in Betrieben sowie einer umfassenden Beratungstätigkeit gegenüber Betrieben, Arbeitnehmern und weiteren Akteuren im Arbeitsschutz.

Zu Ihren Aufgaben gehört die Durchführung von Ordnungswidrigkeitenverfahren im Rechtsgebiet Sozialvorschriften im Straßenverkehr, indem Sie bußgeldrelevante Sachverhalte prüfen, Bußgeldbescheide, Verwarnungen mit und ohne Verwarngeld erlassen, Einstellungen fertigen, Zwangsgelder fertigen, Rechtsmittel prüfen und bearbeiten sowie Zwischenverfahren durchführen.

Ihr Profil:

Sie verfügen über einen Hochschulabschluss eines Bachelor of Arts "Allgemeine Verwaltung / Public Administration" oder haben eine vergleichbare Qualifikation.

Sie verfügen über Kenntnisse des Ordnungswidrigkeiten- und allgemeinen Verwaltungsrechts. Sie bringen Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen sowie Fähigkeit zur Kommunikation, Kooperation und Beratung mit. Hohe Arbeitssorgfalt, Termingerechtigkeit und Selbständigkeit sind Ihnen ebenso wenig fremd wie hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft. Ein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge wie auch eine Analysefähigkeit von Sachzusammenhangen werden von Ihnen ebenso erwartet wie gute EDV- Kenntnisse im Bereich Microsoft Office.

Die Unfallkasse Nord hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und ist daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessiert? Dann nutzen Sie Ihre Chance!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen und unter Angabe unseres Zeichens "2017-27" bis spätestens 01.12.2017 an die oben genannte Anschrift richten.

Bewerbung an:

Unfallkasse Nord
Sachgebiet Personal
z. Hd. Herrn Pieper
Seekoppelweg 5a
24113 Kiel

Unter Angabe der Kennziffer: 2017-27

Kontakt:

Auskünfte zu der beschriebenen Stelle gibt Ihnen
Frau Schreiber,
Tel.: 04821 662835

Weitere Stellenmärkte

  • DGUV job - Service für Personal- und Arbeitsvermittlung der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen