Die Unfallkasse Nord beschäftigt rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung für rd. 1,9 Mio. Menschen in Schleswig-Holstein und Hamburg, u. a. für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes sowie für Studierende, Schüler und Kindergartenkinder.

Unsere Aufgabe ist es, Arbeits- und Schulunfälle sowie Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten. Wir steuern und begleiten die Heilverfahren und zahlen u.a. Geldleistungen an unsere Versicherten.

Zugleich ist die Unfallkasse Nord als staatliche Arbeitsschutzbehörde zuständig für die Überwachung der Einhaltung nationaler und europäischer Arbeitsschutzvorschriften im Land Schleswig-Holstein.

Wir suchen für die Wahrnehmung der Aufgaben der Staatlichen Arbeitsschutzbehörde für eine Ausbildung zum 01. Juni 2018 drei Personen mit erfolgreichem (Fach-) Hochschulabschluss (Bachelor) der Ingenieur- oder Naturwissenschaften für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst (Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt).

Die Einstellung erfolgt in das Beamtenverhältnis auf Widerruf als

Technische Verwaltungsoberinspektor-Anwärter/innen

Die Staatliche Arbeitsschutzbehörde bei der Unfallkasse Nord ist die für den Arbeitsschutz zuständige Behörde des Landes Schleswig-Holstein. Die Aufgaben liegen im Bereich des Arbeitsschutzes in der Überwachung der Einhaltung nationaler und europäischer Arbeitsschutzvorschriften in Betrieben zugewiesener Wirtschaftsklassen, der Untersuchung von Unfall- und Schadensereignissen sowie einer umfassenden Beratungstätigkeit gegenüber Betrieben, Arbeitnehmern und weiteren Akteuren im Arbeitsschutz. Zu den Tätigkeiten der Aufsichtsbeamten und –beamtinnen gehören Revisionen und Fachberatungen in den Betrieben, die Überprüfung von Arbeitsabläufen und die Gestaltung von Arbeitsplätzen im Hinblick auf die Vermeidung physikalischer, psychischer, chemischer und organisch bedingter Gefährdungen sowie die Veranlassung ggfs. notwendiger Schutzmaßnahmen durch beispielsweise Revisionsschreiben oder Anordnungen.

Zur Wahrnehmung dieser interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und zur Verstärkung unseres Fachbereiches Staatlicher Arbeitsschutz suchen wir Sie.

Fachliches Anforderungsprofil:

Voraussetzung für die Einstellung ist der erfolgreiche (Fach-) Hochschulabschluss (Bachelor) eines technischen, naturwissenschaftlichen oder eines anderen für die Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt der Gewerbeaufsichtsverwaltung geeigneten Studiums.

Persönliches Anforderungsprofil:

Gesucht werden engagierte und einsatzfreudige Bewerberinnen und Bewerber mit hoher Entschlusskraft und Durchsetzungsfähigkeit. Neben einem hohen Maß an Sozialkompetenz werden darüber hinaus Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie Flexibilität erwartet. Ebenfalls gewünscht werden wegen der zu verrichtenden Außendiensttätigkeit ein Führerschein der Klasse B sowie ein eigener PKW.

Das Interesse, sich in rechtliche Regelwerke einzuarbeiten, und EDV- Kenntnisse werden erwartet.

Der Vorbereitungsdienst dauert 2 Jahre. Eine Verkürzung auf 1 Jahr und 6 Monate ist möglich und hängt von der zum Zeitpunkt der Einstellung dann gültigen Ausbildungs- und Prüfungsordnung ab, die sich derzeit in der Überarbeitung befindet.

Während der Ausbildung erhalten die Beamtinnen und Beamten auf Widerruf Anwärterbezüge nach dem Besoldungsgesetz Schleswig-Holstein sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.

Ausbildungsorte sind die Standorte Kiel und Lübeck. Der Einsatzort nach Abschluss der Ausbildung steht noch nicht fest.

Die Unfallkasse Nord hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und ist daher an Bewerbungen von Frauen insbesondere interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessiert? Dann nutzen Sie Ihre Chance!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen und unter Angabe unseres Zeichens "2018-1" bis spätestens 31.10.2017 an die oben genannte Anschrift richten.

Bewerbung an:

Unfallkasse Nord
Sachgebiet Personal
z. Hd. Herrn Pieper
Seekoppelweg 5a
24113 Kiel

Unter Angabe der Kennziffer: 2018-1

Kontakt:

Auskünfte zu der beschriebenen Ausbildung gibt die Fachbereichsleitung Staatlicher Arbeitsschutz,
Frau Schiller,
Tel.: 0451 317501-260.

Weitere Stellenmärkte

  • DGUV job - Service für Personal- und Arbeitsvermittlung der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen