Programm

4. Dresdner Forum Prävention

Mittwoch, 9. Februar 2005

im Rahmenprogramm:
Ausstellung zu historischen und modernen Exponaten aus der Arbeitsschutzforschung; Galerie historischer Arbeitsschutzplakate

Eröffnung des Forums
Dr. Hans-Joachim Wolff, Vorstandsvorsitzender des HVBG, Sankt Augustin

Rückblick auf ein Jahrhundert BG-Forschung und Perspektiven für die Zukunft
Moderator: Prof. Dr. Wilhelm Friedmann, Dr. Friedmann & Compagnie Transformationsberatung GmbH, Bremen
Prof. Dr. Thomas Brüning, BGFA, Bochum, Dr. Karlheinz Meffert, BGIA, Sankt Augustin, Dr. Bodo Pfeiffer, BGAG, Dresden

Präsentationen der neun Fragenkomplexe zu folgenden Themen:

  1. Auslöser berufsgenossenschaftlicher Forschung
  2. Entwicklung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
  3. Thematische Erweiterung der Forschungspalette
  4. Berufsgenossenschaftliche Arbeitsschutzforschung und deutsche Einheit
  5. Besonderheiten der berufsgenossenschaftlichen Forschung
  6. Nutzen der BG-Forschung für Versicherte und Unternehmen
  7. Zukunftsfelder für berufsgenossenschaftliche Forschung
  8. BG-Forschung im internationalen Kontext
  9. Kosten und Nutzen der BG-Forschung

European Research in Occupational Safety and Health in the 21st Century
Dr. David Buchanan, Health and Safety Laboratories-HSL, Großbritannien, Buxton
Vorsitzender der internationalen Arbeitsgruppe der Direktoren von Arbeits-Schutzinstituten (Sheffield Group) und Mitglied der Organisation Partnership of European Research in Occupational Safety and Health (PEROSH)

Programmes and Priorities in European OSH Research - How Much Research Is Really Needed?
Hans-Horst Konkolewsky, Europäische Arbeitsschutzagentur, Spanien, Bilbao

Berufsgenossenschaftliche Forschung - Funktion und Bedeutung im Dialog der Sozialpartner
Marina Schröder, Deutscher Gewerkschaftsbund, Berlin, BG Feinmechanik und Elektrotechnik
Eugen Müller, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Berlin, Verwaltungs-Berufsgenossenschaft

Das berufsgenossenschaftliche Forschungskonzept für die Prävention
Dr. Karlheinz Meffert, BGIA, Sankt Augustin

Donnerstag, 10. Februar 2005

Impulsreferat
Bedeutung der Forschung für die berufsgenossenschaftlichen Präventionsdienstleistungen
Manfred Rentrop, BGZ, Sankt Augustin

Zukunftsworkshop "Forschung für die berufsgenossenschaftlichen Präventionsdienstleistungen"

  • Workshop 1: Forschung für die Normung, Prüfung und Zertifizierung
    Impulsgeber: Rüdiger Reitz, BGZ, Dresden
    Moderator: Karl-Heinz Noetel, Bau-BG Rheinland und Westfalen, Wuppertal
  • Workshop 2: Forschung für die Beratung und Überwachung
    Impulsgeber: Gerhard Strothotte, BGZ, Sankt Augustin
    Moderator: Josef Diekmann, Norddeutsche Metall-BG, Hannover
  • Workshop 3: Forschung für die Aus- und Weiterbildung
    Impulsgeber: Dr. Ulrich Winterfeld, BGAG, Dresden
    Moderator: Dr. Jürgen Kutscher, BG der chemischen Industrie, Heidelberg
  • Workshop 4: Forschung für die Recht- und Regelsetzung
    Impulsgeber: Prof. Dr. Helmut Blome, BGIA, Sankt Augustin
    Moderator: Dr. Karlheinz Guldner, BG der keramischen und Glas-Industrie, Würzburg
  • Workshop 5: Forschung für die Information und Kommunikation
    Impulsgeber: Dr. Hiltraut Paridon, BGAG, Dresden
    Moderator: Harald Claus Kiene, Lederindustie-BG, Mainz
  • Workshop 6: Forschung für die arbeitsmedizinische Vorsorge
    Impulsgeber: Dr. Giso Schmeißer, BGAG, Dresden
    Moderator: Dr. Romano Grieshaber, BG Nahrungsmittel und Gaststätten, Mannheim

Zusammenfassung der Ergebnisse des Forums
Dr. Walter Eichendorf, HVBG, Sankt Augustin

Kontakt

Fachlicher Ansprechpartner:
Prof. Dirk Windemuth
Tel.: +49 351 457-1000
Fax: +49 351 457-1015
/Profil