Aktuelle Pressemitteilungen

Schulterschluss für Prävention (21.07.2016)

Rheinland-Pfalz unterzeichnet Landesrahmenvereinbarung - Prävention und Gesundheitsförderung umfassen alle Lebensbereiche und sind Grundvoraussetzung für ein langes gesundes Leben. Hieran wirken viele Beteiligte mit: Die gesetzlichen Krankenkassen, die Renten-, Pflege- und Unfallversicherung sowie das Gesundheitsministerium.

mehr

Die gesetzliche Unfallversicherung in drei Minuten (20.07.2016)

Was ist die gesetzliche Unfallversicherung? Was versteht man unter einem Arbeitsunfall? Und was bedeutet eigentlich Haftungsablösung? Die passenden Antworten geben drei Erklärvideos der DGUV.

mehr

Mehr Arbeitsstunden und weniger Unfälle (19.07.2016)

Das Risiko, einen Arbeitsunfall zu erleiden, ist im vergangenen Jahr noch einmal gesunken – und das, obwohl die Beschäftigung weiter zugenommen hat. Das geht aus den Geschäfts- und Rechnungsergebnissen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Verband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, heute in Berlin vorgelegt hat.

mehr

Heftige Dosis Sonne: Bei der Arbeit im Freien bekommt die Haut einiges an UV-Strahlung ab (11.07.2016)

Wer im Freien arbeitet, bekommt mehr Sonne und damit krebserzeugende ultraviolette Strahlung ab als andere Beschäftigte. Wie stark sonnenbelastet welche Berufe tatsächlich sind, darüber fehlten bislang präzise Angaben. Diese Wissenslücke hat das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) nun geschlossen.

mehr

Internetportal der gesetzlichen Unfallversicherung zur Flüchtlingshilfe (01.07.2016)

Das Internetportal der DGUV zur Flüchtlingshilfe beantwortet zahlreiche Fragen und gibt Informationen zu Anforderungen in Erstaufnahmeeinrichtungen, Hinweisen zum Umgang mit Flüchtlingskindern in Schulen und Kitas bis hin zum Versicherungsschutz der ehrenamtlich Tätigen.

mehr

Die meisten Schulwegunfälle passieren mit dem Rad (16.06.2016)

16.06.2016 - Die meisten Straßenverkehrsunfälle auf dem Schulweg passieren mit dem Fahrrad. Darauf weisen Unfallkassen und Berufsgenossenschaften zum Tag der Verkehrssicherheit am 18. Juni 2016 hin.

mehr

Gefahrenpotenzial von Ethanol im Chemieunterricht nicht unterschätzen – Thema Gefahrstoffe in "DGUV pluspunkt" (15.06.2016)

15.06.2016 - Unfälle im Chemieunterricht sind eher selten, können jedoch schwerwiegende Folgen haben, zum Beispiel Verpuffungen, Brände oder Brandverletzungen. Ursache hierfür ist häufig der unsachgemäße Umgang mit Chemikalien und eine mangelnde Kenntnis ihres Gefahrenpotenzials.

mehr

Spitzenorganisationen der Sozialversicherung besorgt über Normung von Gesundheitsdienstleistungen (15.06.2016)

15.06.2016 - Die Spitzenorganisationen der deutschen Sozialversicherung sind besorgt über Bestrebungen auf europäischer Ebene, Gesundheitsdienstleistungen zu normen. Medizinische Behandlungsleistungen, Leistungen in der Pflege und Rehabilitation müssten dann unter Umständen nach einem europäischen Standard erbracht werden.

mehr

Gemeinsam für mehr Gesundheit in Sachsen (01.06.2016)

Ziel der Vereinbarung ist es, durch eine stärkere Kooperation die Nachhaltigkeit und die Reichweite von Projekten zu erhöhen. Insbesondere sollen die Menschen besser in ihren Lebenswelten erreicht werden, um Ungleichheiten von Gesundheitschancen zu vermeiden oder zu vermindern.

mehr

Unterrichtseinheiten "Bewegte Schule" im digitalen Lernraum veröffentlicht (31.05.2016)

Bis zum Abschluss der 10. Klasse sitzen Kinder und Jugendliche im Schnitt fast 9000 Stunden in der Schule. Auch ihre Freizeit verbringen sie zunehmend bewegungsarm. Volljährig geworden, sitzen junge Erwachsene dann durchschnittlich mehr als 9 Stunden täglich. Das ist zu viel.

mehr

Archiv Pressemitteilungen

Ansprechpersonen für Journalisten

DGUV - Pressestelle
Glinkastraße 40
10117 Berlin

Pressesprecher:
Gregor Doepke
Stefan Boltz
Tel.: 030 288763768

Pressereferentin:
Elke Biesel
Tel.: 030 288763767

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose