170.000 Betriebe zu rückengerechter Arbeit beraten

Präventionskampagne „Denk an mich. Dein Rücken“ beendet – Veranstaltungsmodule noch bis Ende des Jahres ausleihbar

23.02.2016

Die Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" ist nach dreijähriger Laufzeit im Dezember 2015 zu Ende gegangen (© BlueSkyImages - Fotolia.com)

Am 31.12.2015 ist die Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" zu Ende gegangen. Drei Jahre warben Berufsgenossenschaften, Unfallkassen, die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) und die Knappschaft dafür, Rückenbelastungen bei der Arbeit, in der Schule und in der Freizeit zu verringern. Betriebe und Bildungseinrichtungen können die Veranstaltungsmodule der Kampagne noch bis Ende des Jahres über die Website www.deinruecken.de ausleihen.

Die Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" lief von 2013 bis einschließlich 2015. Insgesamt haben die Träger der Kampagne in dieser Zeit rund 170.000 Unternehmen und Einrichtungen zur rückengerechten Gestaltung der Arbeit beraten.

Zu den Angeboten der Kampagne zählten zudem:

  • Die Unterstützung von Betrieben bei über 3.500 Aktions- und Gesundheitstagen zur Rückengesundheit
  • Mehr als 12.000 Seminare und Seminarmodule zur rückengerechten Arbeitsgestaltung
  • Broschüren, Filme zu Beispielen guter Praxis, Messebeteiligungen und Pressemitteilungen rund um das Kampagnenthema

"Unser Engagement für die Rückengesundheit hört mit dem Ende der Kampagne natürlich nicht auf", sagt Dr. Walter Eichendorf, stv. Hauptgeschäftsführer des Spitzenverbandes der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Zum einen seien die Veranstaltungsmodule der Kampagne noch bis Ende des Jahres verfügbar. "Zum anderen engagieren sich die Unfallversicherungsträger im Rahmen der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie weiter für die Prävention von Muskel-Skeletterkrankungen." Das derzeitige Aktionsprogramm laufe noch bis einschließlich 2018 (www.gdabewegt.de).

"Nicht zuletzt fließen die gemachten Erfahrungen in unsere nächste Präventionskampagne ein, die zum Ziel hat, die Kultur der Prävention in den Unternehmen zu fördern", so Eichendorf. Die neue Kampagne solle im Jahr 2017 starten. Sie werde verschiedene Aspekte der sicheren und gesunden Gestaltung der Arbeit thematisieren, zum Beispiel Führungs- und Fehlerkultur, Kommunikation und Prävention als integraler Bestandteil aller Unternehmensaktivitäten.

Hintergrund "Denk an mich. Dein Rücken"

In der Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" arbeiteten die Berufsgenossenschaften, Unfallkassen, ihr Spitzenverband Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau und die Knappschaft zusammen. Gemeinsam verfolgten sie das Ziel, Rückenbelastungen zu verringern.

Weitere Informationen unter www.deinruecken.de

Pressekontakt

DGUV - Pressestelle
Glinkastraße 40
10117 Berlin

Pressesprecher:
Gregor Doepke
Stefan Boltz
Tel.: 030 288763768

Pressereferentin:
Elke Biesel
Tel.: 030 288763767

Pressestelle

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? Dann können Sie sie hier abonnieren.