Diskussionsveranstaltung "Schöne, neue Arbeitswelt?"

Am 29. April fand im Telefónica BASECAMP in Berlin die von der DGUV initiierte Diskussionsveranstaltung "Schöne, neue Arbeitswelt?" statt. Das Sachgebiet "Neue Formen der Arbeit" des Fachbereichs "Organisation des Arbeitsschutzes" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung stellte ihr Initiativpapier "Neue Formen der Arbeit – Neue Formen der Prävention" vor. Chancen und Risiken in der Arbeitswelt 4.0 werden darin beschrieben und erste Lösungsansätze für eine angepasste Prävention aufgezeigt.

Im Fokus der Diskussion standen Schlüsselfragen, wie sich verändernde Arbeits- und Beschäftigungsformen auf die Systeme der sozialen Sicherung auswirken. Dr. Walter Eichendorf, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der DGUV, Dr. Nanne von Hahn, Director Talent, Development & HR Strategy, Telefónica Deutschland, sowie Dr. Susanne Roscher, VBG, Leiterin Sachgebiet "Neue Formen der Arbeit", diskutierten über Fragen, die den Wandel der Arbeit und seine Folgen betreffen.

Dr. Walter Eichendorf, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der DGUV

Dr. Susanne Roscher, Leiterin des Sachgebiets "Neue Formen der Arbeit", Verwaltungs-BG