Arbeitsunfall: Was nun? – Ab zum Durchgangsarzt!

Ein Werkzeug fällt vom Gerüst, Kinder geraten auf dem Pausenhof in eine Rauferei, nasses Laub macht den Gehweg zur Rutschbahn - jedes Jahr ereignen sich tausende Arbeitsunfälle im Betrieb, in der Schule oder auf dem Weg dorthin oder wieder nach Hause. Passiert ein solcher Unfall müssen die Betroffenen nach Möglichkeit gleich einen Durchgangsarzt aufsuchen. Er kümmert sich um die Behandlung und informiert auch die Unfallkasse oder Berufsgenossenschaft.

Welcher Unfall zählt überhaupt als Arbeitsunfall und was sollten Betroffene tun? Welche Wahlmöglichkeiten hat der Einzelne und was verbirgt sich hinter dem Begriff Durchgangsarzt? Dies und vieles mehr beantwortet Claudia Haisler von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

Pressesprecher

Stefan Boltz
Tel.: 030 288763768

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie