DGUV Newsletter November

AKTUELLES

Bild

Berufsgenossenschaften und Unfallkassen haben auf der A+A 2017 die langfristig angelegte Kampagne kommmitmensch gestartet. Ziel der Kampagne kommmitmensch ist es, in Unternehmen und Bildungseinrichtungen eine Kultur zu fördern, in der Sicherheit und Gesundheit Grundlage allen Handelns sind.
zur Website der Kampagne

Bild

17 Prozent der jungen Menschen hatten schon einmal einen Wegeunfall. Mehr als ein Drittel der jungen Berufstätigen sind auf ihrem Weg zur Arbeitsstelle oder Ausbildungsstätte unkonzentriert oder abgelenkt, zum Beispiel durch das Smartphone.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Das "BK-Info"-Portal hält nicht nur umfassende Informationen rund um das Thema Berufskrankheiten bereit. Eine Suchfunktion ermöglicht es schnell zu recherchieren, welche Berufskrankheiten (BK) für die jeweilige Diagnose in Betracht kommen. Im Auftrag der Bundesregierung hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) das Portal entwickelt.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Bereits zum 18. Mal schreibt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung den German Paralympic Media Award aus. Mit diesem Medienpreis werden herausragende journalistische Beiträge über den Reha- und Behindertensport ausgezeichnet.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Zwei BGHM-Mitgliedsbetriebe wurden auf der A+A gleich mehrfach für ihr Engagement in Sachen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ausgezeichnet. Die Firmen Voith aus Baden-Württemberg und Matetec aus Sachsen-Anhalt erhielten beide den "Schlauen Fuchs". Matetec wurde zusätzlich mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017 ausgezeichnet.
Zur Pressemitteilung der BGHM

Bild

Wie sehen Pflegende ihre Arbeit und wie möchten sie zukünftig arbeiten? Welche Werte sind ihnen wichtig? Aber auch: Werden Serviceroboter, Sensoren oder Transpondersysteme in Kliniken, stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten bald häufiger zu finden sein? Durch eine Umfrage möchte die Initiative Neue Qualität der Arbeit (Inqua) diese Fragen klären. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Digitalisierung und die Folgen daraus für die Arbeitswelt gerichtet.
Zur Inqua-Umfrage

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Bild

Informationen, Regeln und häufig gestellte Fragen rund um das Thema Gehörschutz hat das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in einer Web-App zusammengeführt.
Zur IFA Web-App

Neue Technologien bedeuten auch neue Risiken durch elektromagnetische Felder am Arbeitsplatz. Über den Stand der Forschung zum Thema berichtet das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in der Zeitschrift DGUV Forum.
Zum Download des Artikels

Inkohärente optische Strahlung kommt an fast allen Arbeitsplätzen vor. Quellen sind beispielsweise Leuchtdioden oder Halogenstrahler, aber auch Lichtbögen beim Schweißen oder Plasmastrahlung bei der Laserbearbeitung. Mögliche Gefahren und geeignete Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dieser Strahlung beschreibt das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in der Zeitschrift DGUV Forum.
Zum Download des Artikels

Bild

Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft hat ihre neue Initiative "Mitdenken 4.0" gestartet. Ziel des Projektes ist es, Unternehmen neue Präventionsansätze in Form von Handlungshilfen für Arbeitsprozesse in der Büro- und Wissensarbeit zu bieten.
Zur Pressemitteilung der VBG

Bild

Die Belastungen durch orts- und zeitflexibles Arbeiten beleuchtet ein wissenschaftlicher Bericht der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Insbesondere der Mehraufwand durch gesteigerte Mobilität - und die damit verbundene Reduzierung der Ruhezeit - sind entscheidende Faktoren.
Zur Pressemitteilung der BAuA

Bild

Die Gewinner beim Wettbewerb "Unterwegs - aber sicher!" des Verbandes für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) stehen nun fest. Ausgezeichnet wurden die SAP SE aus Walldorf, die wuidi GmbH aus Leiblfing und die LSG Sky Chefs aus Frankfurt für ihre innovativen Projekte, die nachhaltig zu weniger Wege-, Schulweg- und Dienstwegeunfällen führen.
Weitere Informationen zum Wettbewerb

Bild

Klein- und Kleinstunternehmen verfügen häufig nicht über die Ressourcen, um ein umfassendes Betriebliches Gesundheitsmanagement anbieten zu können. Dieser Situation könnte mit dem neuen Leitfaden zur Initiierung und Betreuung von Betriebsnachbarschaften (GeMit) entgegengewirkt werden. Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (Inqua) hat einen anderen Weg durch Verbundbetreuung erprobt.
Weitere Informationen

BILDUNG UND ERZIEHUNG

Bild

Jedes Jahr endet die Ausbildung für viele junge Menschen, bevor sie richtig angefangen hat. Der Grund? Sie reagieren allergisch auf bestimmte Stoffe in ihrem Arbeitsumfeld. Ein Werkstoff mit besonders hohem allergischen Potenzial ist das Epoxidharz. Dies wird in den neuen Unterrichtsmaterialien des Portals Lernen und Gesundheit thematisiert.
Zu den Unterrichtsmaterialien

Arbeitsbedingte Belastungen von Kita-Beschäftigten steigen. Sie betreffen Lärm, Luftqualität, Beleuchtung und Muskel-Skelett-Belastungen. Praktische Maßnahmen zur Gesundheitsförderung im Kita-Alltag beschreibt das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in der Zeitschrift Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft.
Zum Download des Artikels

Bild

Ab sofort können Azubis mit kreativen und innovativen Ideen für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ihre Projekte einreichen. Damit bewerben sie sich für den Deutschen Jugend-Arbeitsschutzpreis 2018 der Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI). Teilnahmeschluss ist der 31. Mai 2018. Die ersten drei Platzierungen erhalten ein Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro.
Weitere Informationen zum Wettbewerb

RATGEBER

Bild

Egal ob großer oder kleiner Kratzer, Missgeschick oder größere Verletzung: Sie sollten ins Verbandbuch eingetragen werden. Nur so sind Beschäftigte auf der sicheren Seite, falls später Fragen zum Versicherungsschutz auftauchen. Dieses Thema beleuchtet ein Artikel in der aktuellen impuls-Ausgabe der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse.
Zum Artikel in der Zeitschrift impuls

Bild

Mit Bewegung gegen den Novemberblues - unter diesem Titel wurde die neue Ausgabe des Magazins für pflegende Angehörige der Unfallkasse NRW veröffentlicht. Darin enthalten sind Tipps und Tricks, die alle Sinne einbeziehen und die der düsteren Herbst-Stimmung keinen Raum geben. Spaziergänge im Tageslicht etwa helfen dabei, depressiven Verstimmungen vorzubeugen.
Weitere Informationen

Bild

Das richtige Handschuh-Modell für die jeweilige Arbeit - mit diesem Thema beschäftigt sich ein aktueller Artikel der Aktion "Das sichere Haus". Schließlich zählen Handverletzungen im privaten und beruflichen Umfeld zu den häufigsten Unfallfolgen.
Weitere Informationen

Bild

Eine Studie der Technischen Hochschule Mittelhessen beschäftigt sich mit dem Einfluss von Smartphones auf Jugendliche im Arbeitsleben. In einem Interview mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) erklärt Prof. Betz, welche Risiken der Umgang mit digitalen Medien mit sich bringt – aber auch, wie ältere Kolleginnen und Kollegen von den Kenntnissen der "Digital Natives" profitieren können.
Zum Interview der Basi

MEDIEN

Bild

Im DGUV Report 1/2017 werden der Stand der Umsetzung, die Anwendbarkeit und Praktikabilität sowie die Auswirkungen im Betrieb der DGUV Vorschrift 2 "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" erläutert.
Zum Download des DGUV Reports 1/2017

Bild

Das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG) hat sein neues Seminarprogramm für das Jahr 2018 veröffentlicht. Es enthält ein breit gefächertes Bildungsprogramm mit Angeboten für Präventionsexperten, Sicherheitsfachleuten, betrieblichen Fachkräften und Trainern.
Zum Download des IAG-Seminarkatalogs

Bild

Die neue App der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft für Sicherheitsbeauftragte bietet Informationen rund um den Arbeitsschutz. Kernstück der Applikation ist der Infodienst, der aktuelle Nachrichten zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz enthält.
Weitere Informationen zur VBG-App

Bild

Unfälle im Straßenverkehr ereignen sich häufig durch abgelenkte Fahrerinnen und Fahrer. Egal ob es sich dabei um die Handynutzung, Essen, Trinken oder um die Bedienung des Radios handelt. Wie diese Gefahren verringert werden können, beleuchtet die Schriftenreihe des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR).
Zum Download der Schriftenreihe des DVR

  • DGUV Information 202-048: Checklisten zur Sicherheit im Sportunterricht
    Zum Download
  • DGUV Information 202-051: Feueralarm in der Schule
    Zum Download
  • DGUV Information 203-033: Ausästarbeiten in der Nähe elektrischer Freileitungen
    Zum Download
  • DGUV Information 204-006: Anleitung zur Ersten Hilfe
    Zum Download
  • DGUV Information 204-011: Erste Hilfe - Notfallsituation: Hängetrauma
    Zum Download
  • DGUV Information 206-023: Standards in der betrieblichen psychologischen Erstbetreuung (bpE) bei traumatischen Ereignissen (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 208-051: Gefahren beim Öffnen und Entladen von Frachtcontainern (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 212-002: Schneeräumung auf Dachflächen (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 212-140: Notrufmöglichkeiten für forstlich allein arbeitende Personen (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 213-082: Gefahrstoffe mit GHS-Kennzeichnung - Was ist zu tun?
    Zum Download
  • DGUV Information 213-105: Branchen- oder tätigkeitsspezifische Hilfestellung "Kies-/ Sand- und Quarzsand-Industrie" (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 213-505: Verfahren zur Bestimmung von sechswertigem Chrom
    Zum Download
  • DGUV Grundsatz 306-001: Traumatische Ereignisse - Prävention und Rehabilitation (neu)
    Zum Download

TERMINE

21.11.2017
Praxiskongress: Verhaltensorientierter Arbeitsschutz
Zur Veranstaltung

23. - 24.11.2017
IAG-Veranstaltungsreihe "Die Zukunft der Arbeit"
"Arbeiten 4.0 - Zu jeder Zeit und an jedem Ort?"
Weitere Informationen

04. - 05.12.2017
Forum "Sicherheit" der Feuerwehr Unfallkassen
Zur Veranstaltung

Weitere Termine zeigt die Veranstaltungsübersicht der DGUV