DGUV Newsletter September

AKTUELLES

Bild

Arbeitgeber erhalten ab November ein Schreiben von ihrer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse. Es enthält nach Angaben der DGUV die Zugangsdaten für den neuen digitalen Lohnnachweis, mit dem die Arbeitgeber zukünftig die Entgelte, Arbeitsstunden und die Anzahl der Beschäftigten zur Unfallversicherung melden. Eine Broschüre fasst Informationen und wichtige Termine zum UV-Meldeverfahren der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften zusammen.
Zur Pressemitteilung der DGUV
Zu den Informationen zum neuen UV-Meldeverfahren und zum Download der Broschüre

Bild

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung geht offizielle Partnerschaft mit DBS ein

    Die DGUV, der Deutsche Behindertensportverband (DBS) und die Deutsche Sport Marketing (DSM) haben während der Paralympischen Spiele in Rio einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die DGUV ist damit "Co Förderer des Deutschen Behindertensportverbandes" und "offizieller Partner für Prävention und Rehabilitation" des DBS.
    Zur Pressemitteilung der DGUV
  • Paralympics Zeitung erscheint zum Start der Paralympics in Rio de Janeiro

    Die erste Ausgabe der Paralympics Zeitung stellt das deutsche Team vor, welches bei den Paralympics mit 155 Athleten in 17 verschiedenen Disziplinen antritt. Zudem spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel im Interview über die "Signalwirkung" der Paralympics in Rio.
    Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Unfallkassen und Berufsgenossenschaften posten über eine Facebook-Seite regelmäßig Neuigkeiten über Themen aus den Bereichen Prävention, Rehabilitation, Arbeitssicherheit und Gesundheitsförderung.
Zum Facebook-Auftritt der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften

Bild

Vor genau 20 Jahren trat das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) in Kraft. Vor allem durch die Einführung der Gefährdungsbeurteilung wurden mit dem Gesetz neue Maßstäbe gesetzt. Auch wenn in den vergangenen Jahren vieles angepasst wurde – das Arbeitsschutzgesetz muss sich nun den Herausforderungen der Arbeitswelt 4.0 stellen.
Zur September-Ausgabe von DGUV Kompakt

Bild

Wie kommt Dornröschen mit Störungen bei der Arbeit zurecht? Und wie finden die Kutschpferde des Vampirs ans Ziel, wenn ihr Meister gerade sein neues Opfer beißen will? Mit zwei neuen Präventionsfilmen wollen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen mit einem Augenzwinkern auf die Gefahr psychischer Belastungen am Arbeitsplatz aufmerksam machen.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Die BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat einen Fotowettbewerb zum Thema Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben ausgeschrieben, an dem sich Fotografinnen und Fotografen ab 18 Jahre beteiligen können. Teilnahmeschluss ist der 31. Mai 2017.
Weitere Informationen zum Fotowettbewerb

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Bild

Berufsgenossenschaften und Unfallkassen wollen den Gesundheitsschutz für Feuerwehrleute weiter verbessern. Zu diesem Zweck hat die gesetzliche Unfallversicherung zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrverband und mehreren Berufsfeuerwehren ein Forschungsprojekt initiiert.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Das Präventionsgesetz sieht vor, Prävention und Gesundheitsförderung in der Bevölkerung zu stärken. Mit Landesrahmenvereinbarungen setzen die Akteure in den einzelnen Bundesländern die Vorgaben des Gesetzes um und berücksichtigen dabei landesspezifische Bedürfnisse. Vor kurzem wurden wieder zwei solcher Verträge unterzeichnet - einer in Hamburg und einer in Nordrhein-Westfalen.
Zur Pressemitteilung der DGUV - Hamburg
Zur Pressemitteilung der DGUV - NRW

Bild

In einem Forschungsprojekt wird ermittelt, ob und in wieweit genügend Fachkräfte für Arbeitssicherheit mit den benötigten Qualifikationen für die gegenwärtigen und zukünftigen Betreuungsaufgaben zur Verfügung stehen. Auftraggeber ist die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in enger Zusammenarbeit mit der DGUV. Die Befragung richtet sich an alle Sifas und endet am 13.Oktober 2016.
Zur Online-Befragung

Bild

AIRMON 2017, das internationale Symposium zu modernen Grundlagen von Luftmonitoring und Biomonitoring, findet vom 11. bis 15. Juni 2017 in Dresden statt. Vorschläge für Vorträge können online bis zum 30. November 2016 eingereicht werden. Organisiert wird AIRMON vom Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA).
Weitere Informationen des IFA zur Veranstaltung

Die aktuelle Liste der sogenannten KMR-Stoffe hat das IFA auf seinen Internetseiten zusammengestellt. Die Liste enthält Stoffe, die als krebserzeugend, erbgutverändernd (mutagen) oder fortpflanzungsgefährdend (reproduktionstoxisch) eingestuft sind und ist damit eine wichtige Hilfe für die Gefährdungsbeurteilung.
Zur Liste

Bild

Das Ausbildungsniveau der Gabelstaplerfahrer und -fahrerinnen ist sehr unterschiedlich. Um die Qualität der Ausbildung zu sichern und um Unternehmen Orientierung zu geben, was die Qualifikation der Fahrer- und Fahrerinnen betrifft, können sich Ausbilder und Ausbilderinnen jetzt bei der DGUV Test Prüf- und Zertifizierungsstelle Fachbereich Handel und Logistik zertifizieren lassen.
Zur Meldung von DGUV Test

BILDUNG UND ERZIEHUNG

Bild

Wenn das Gehör geschädigt ist, bleibt dieser Schaden ein Leben lang. Durch Lärm bedingte Gehörschäden sind unheilbar. "Krach unter Kontrolle" heißt deshalb das diesjährige Motto der Berufsschulaktion "Jugend will sich-er-leben" der gesetzlichen Unfallversicherung.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Schülerinnen und Schüler, die sich regelmäßig bewegen, fördern nicht nur ihren Körper, sondern auch das Gehirn und lernen besser. Mit dem Schwerpunktthema "Bewegte Schule" stellt die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "DGUV pluspunkt" unterschiedliche Konzepte des bewegten Lernens und deren Umsetzungen vor.
Zur aktuellen Ausgabe

Bild

Gute Luft in Klassenräumen ist wichtig für erfolgreiches Lernen. Ein wichtiger Indikator für die Raumluftqualität ist der Anteil an Kohlendioxid (CO2) in der Raumluft. Gezielte und geplante Lüftung ist die wichtigste Maßnahme gegen schlechte Luft.
Zur Meldung der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen

RATGEBER

Bild

Todkranke Menschen möchten am liebsten zu Hause sein, wenn sie sterben müssen. Doch für die Mehrheit endet das Leben im Krankenhaus oder Pflegeheim. Über vielfältige Unterstützungsangebote bei der Versorgung am Ende des Lebens berichtet die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "Angehörige pflegen".
Zur Meldung der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen
Zur Leseprobe der Zeitschrift "Angehörige pflegen"

Bild

Wer unregelmäßige Arbeitszeiten hat, leidet oft unter schlechtem Schlaf und ist am nächsten Tag müde und unkonzentriert. Die neue Ausgabe der "BG-Kontakt", dem Magazin der BG Verkehr, enthält viele Tipps, wie Beschäftigte nachts oder mit einem kurzen Nickerchen zwischendurch Kraft tanken können.
Zur Ausgabe 3/2016 der BG Kontakt (Seiten 6 bis 11)

MEDIEN

Bild

Unter dem Titel "Without Borders and Barriers" ist die englische Fassung des Jahrbuchs der DGUV erschienen. Die Schwerpunktthemen sind: "Gute und sichere Arbeit in Deutschland, Europa und weltweit", "Rehabilitation und Teilhabe" sowie "Zukunft der Arbeit".
Zum Download und zur Bestellung des Jahrbuchs

Bild

Immer öfter sind Sicherheitsfunktionen von Maschinen softwaregesteuert. Aktuelle Normen definieren deshalb erstmals auch Anforderungen an die Entwicklung solcher Software. Um zu konkretisieren, wie diese umgesetzt werden können, hat das IFA zusammen mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg die sogenannte Matrixmethode erarbeitet.
Zum Download und zur Bestellung des IFA Reports 2/2016

Bild

CUELA-Feedback: Körperhaltungs-Check mit dem Smartphone, Kinder forschen zu Prävention, ErgoKita – Prävention von Muskel-Skelett-Belastungen in Kindertageseinrichtungen sind einige der Themen, um die die Informationsblätter "Aus der Arbeit von IFA und IAG" jetzt ergänzt wurden. Die DGUV-Institute berichten hier auf zwei Seiten über aktuelle Aktivitäten.
Zum Download der Informationsblätter

Bild

Das IPA-Journal 02/2016 berichtet über die Ergebnisse des diesjährigen "DGUV-Forum Forschung Extra" rund um das Thema "Gefahrstoff-Forschung: Gerüche und Reizstoffe". Weitere Themen sind unter anderem: Nachgehende Vorsorge bei Asbeststaub-Exposition - Untersuchungen zum Teilnahmeverhalten sowie Untersuchungen zur Hautgängigkeit von Gefahrstoffen.
Zum IPA-Journal

Das Wichtigste zu Gefährdungen und Präventionsmaßnahmen zu vielen Themenbereichen aus dem Arbeits- und Gesundheitsschutz erklärt die BG Handel und Warenlogistik (BGHW) in der neuen Reihe "BGHW-Wissen" leicht verständlich auf jeweils zwei Seiten.
BGHW-Wissen

  • DGUV Information 215-450 "Software-Ergonomie" (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 209-051 "Keimbelastung wassergemischter Kühlschmierstoffe"
    Zum Download

TERMINE

30.06.-12.02.2017, Dortmund
Wanderausstellung der DASA zur Gesundheit im (Arbeits-) Leben
Zur Ausstellung

26.-28.09.2016, Dresden
Seminar "Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien"
Informationen zum Seminar

28.09.2016, Köln
Arbeitsschutzmanagement - Mit System sicher zum Erfolg
Zur Veranstaltung

28.09.-01.10.2016, Düsseldorf
REHACARE
Zur Messe

29.09.2016, Düsseldorf
Chefsache Mensch: Erfahrungsaustausch für Unternehmerinnen und Unternehmer zum Thema Gefährdungsbeurteilung und Psyche
Zur Veranstaltung

Weitere Termine zeigt die Veranstaltungsübersicht der DGUV