DGUV Newsletter November

AKTUELLES

Bild

Arbeitgeber erhalten in diesen Wochen ein Schreiben von ihrer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse. Es enthält die Zugangsdaten für den neuen digitalen Lohnnachweis, mit dem die Arbeitgeber zukünftig die Entgelte, Arbeitsstunden und die Anzahl der Beschäftigten zur Unfallversicherung melden. Ein Erklärfilm zeigt, wie das neue UV-Meldeverfahren funktioniert.
Zum Erklärfilm und weiteren Informationen der DGUV zum neuen UV-Meldeverfahren

Bild

Unfallversicherungsträger, Entsorgungswirtschaft und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben einen Konsens zum Rückwärtsfahren bei der Abfallsammlung gefunden. Dieser ist in der neuen Branchenregel "Abfallsammlung" umgesetzt.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Eine wissenschaftliche Studie der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zeigt auf, was die Auslöser innerer Kündigung sind und was Unternehmen tun können, um das Engagement ihrer Mitarbeiter zu erhalten oder zurückzugewinnen.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Arbeitsverdichtung, demografischer Wandel und Digitalisierung sind die dringlichsten Themen, wenn es um den Arbeitsschutz der Zukunft geht. Zu diesem Fazit kommt eine Befragung des Instituts für Arbeitsschutz DGUV (IFA) von 400 Arbeitsschutzfachleuten. Die Ergebnisse sind in einer Broschüre beschrieben.
Zur Pressemitteilung der DGUV
E-Book, Bestellung und Download der Broschüre
Zum Blog-Beitrag der DGUV

Bild

DGUV Kompakt ist ab sofort auch als Webmagazin verfügbar. Dank einer Optimierung für die mobile Nutzung bietet es Lesekomfort – gerade auch für unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet. Schwerpunkte der aktuellen Ausgabe sind der Arbeitszeitreport der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und das Thema Berufskrankheiten.
Zum Webmagazin DGUV Kompakt

Bild

Das Unterstützungsangebot "In Arbeit" der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die Geflüchtete beschäftigen. Praxisorientiert bietet es Inspirationen und Orientierungshilfen für eine erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit in multikulturellen Teams.
Zum Portal und zum Magazin

Bild

Das Arbeitsmedizinische Kolloquium der DGUV findet am 15. März 2017 im Rahmen der 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) an der Universität Hamburg statt. Schwerpunktthemen des Kolloquiums sind "Kultur der Prävention" und "Stäube am Arbeitsplatz". Die Teilnahme ist kostenfrei.
Zur Veranstaltung

Bild

Das Präventionsvideo der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) "Aufmerksamkeit darf man nicht teilen" wurde beim 49. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis in der Kategorie "Audiovisuelle Beiträge für digitale Medien" mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Das Video wird im Rahmen der Kampagne "Ein Unfall ändert alles" eingesetzt, um jugendliche Verkehrsteilnehmer für das Thema Ablenkung im Straßenverkehr zu sensibilisieren.
Zur Meldung der BG ETEM

Bild

Dr. Nils Weinrich und sein Projektteam vom BG Klinikum Hamburg erhalten für ihre Forschungsarbeiten zur Versorgung und Rettung von Notfallpatienten auf Windkraftanlagen in der Nord- und Ostsee den Herbert-Lauterbach-Preis 2016.
Weitere Informationen

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Bild

SISTEMA, die kostenfreie Software zur Sicherheitsbewertung von Steuerungen, ist jetzt in einer aktualisierten Version verfügbar. Das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) hat unter anderem die Datenbasis der Software erweitert, aktuelle Normänderungen eingearbeitet und eine Reihe neuer Funktionen ergänzt.
Zur Software

Bild

Um den Arbeitsplatzgrenzwert für Formaldehyd in Präparationssälen von Hochschulen einzuhalten, hat das IFA zusammen mit Unfallversicherungsträgern neuartige lüftungstechnische Maßnahmen entwickelt. Die Umsetzung in die Praxis steht kurz bevor. Einzelheiten beschreibt ein Artikel der Zeitschrift "Gefahrstoffe Reinhaltung der Luft", der über kostenlos bestellt werden kann.
Zum Download des Sonderdrucks (PDF, 8,9 MB)(Seite 13 bis 23)

Bild

Akustische Warneinrichtungen wie Piepser oder Hupen haben sich nicht bewährt, um Fußgänger vor herannahenden Gabelstaplern zu warnen. Sie führen zu einer unzumutbaren Belastung der Fahrer und Beschäftigten. Eine wesentlich höhere Akzeptanz erreichen optische Warneinrichtungen, wie die BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) in einem Artikel ihres Magazins "etem" berichtet.
Zum Download des Artikels

Bild

In der neuen Schriftenreihe "kurz und bündig" der BG Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) gewinnen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) einen raschen Überblick über wichtige Arbeitsschutzthemen. Acht Titel sind bis jetzt erschienen.
Zur Medienserie der BG RCI

Bild

Das Bildungsprogramm des Instituts für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) bietet auch im Jahr 2017 wieder praxisnahe Seminare und Fachtagungen zu Themen aus der Arbeitswelt. In der Seminardatenbank kann nach Zielgruppen, Terminen und Stichworten gesucht werden. Gedruckte Exemplare des Programms schickt das IAG auf Anfrage zu.
Weitere Informationen

Bild

Das Arbeitsschutz-Portal "Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien" der DGUV bietet aktuelle Informationen zur Arbeitssicherheit und interaktive E-Learning Tools, die "Nanoramen". Um herauszufinden, wie das Portal bei den Nutzerinnen und Nutzern ankommt, führt das Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) online eine Befragung durch. Die Teilnahme dauert nur fünf bis zehn Minuten.
Zur Umfrage
Zu den aktuellen Meldungen im Nano-Portal

BILDUNG UND ERZIEHUNG

Bild

Einen umfassenden Überblick über aktuelle Vorschriften, Sicherheitsstandards und schulrechtliche Vorgaben zum Schulsport bietet die DGUV in der neu entwickelten Dreifachsporthalle im Internet-Portal "Sichere Schule". Zielgruppe sind für Bauplanung und Architektur verantwortliche Personen, Schulträger, Schulleitungen und Lehrkräfte.
Zum Bereich "Sporthalle" im Portal "Sichere Schule"

Bild

Die Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder" bietet ein Online-Tool an, mit dem sich Fachberaterinnen und Fachberater eine individuelle Sicherheits-Checkliste für Wohnungsbegehungen von Kindertagespflegepersonen gestalten können. Auch Tagespflegepersonen selbst können ihre Räumlichkeiten auf die wichtigsten Sicherheitsaspekte hin überprüfen.
Zu den Checklisten

Bild

Mit bildlicher Sprache weist ein Plakat auf die vier wichtigsten Gefahren für kleine Kinder in Flüchtlingsunterkünften hin: den Sturz aus dem Fenster oder vom Etagenbett, Verbrühungen an Kochstellen durch heiße Flüssigkeiten und Vergiftungen durch Haushaltsreiniger. Die Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder" hat es im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entwickelt.
Zur Meldung

RATGEBER

Bild

Wie es pflegenden Angehörigen gelingen kann, die tägliche Herausforderung zwischen Aufopferung für einen geliebten Menschen und der Verantwortung für die eigene Gesundheit zu meistern, verrät die Fernseh-Ärztin Dr. Marianne Koch in einem Interview des Magazins "Zu Hause pflegen - gesund bleiben" . Herausgeber sind die Unfallkassen Berlin, Nordrhein-Westfalen und Bayern sowie die Aktion "Das sichere Haus".
Zum Download des Magazins

Bild

Unangeschnallt Auto zu fahren ist weder bei kurzen noch bei langen Strecken eine gute Idee. Dies verdeutlicht ein Video der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen. Darin wird von einem tragischen Unfall berichtet, der mit Gurt wahrscheinlich anders ausgegangen wäre.
Zum Video

MEDIEN

Bild

Monotones Arbeiten und fehlende Abwechslung – davon kann auch der Weihnachtsmann ein Lied singen. Wie geht er mit dieser psychischen Belastung um und gibt es einen Weg aus dem Dilemma?
Zum Film der DGUV

Die Probenahme von Stäuben, Gasen und Dämpfen mit Luftsammelpumpen sowie Verfahrensbeschreibungen zur Messung von Naphthalin, Phenol, o-, m-, p-Kresol und Vinylacetat sind einige Themen der neuen Lieferung zur IFA-Arbeitsmappe "Messung von Gefahrstoffen".
Zur IFA-Arbeitsmappe

  • DGUV Regel 113-005 "Behälter, Silos und enge Räume; Teil 2: Umgang mit transportablen Silos"
    Zum Download
  • DGUV Information 203-082 "Herstellung von Batterien - Handlungshilfe für Tätigkeiten mit Krebs erzeugenden Metallen und ihren Verbindungen" (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 203-085 "Arbeiten unter der Sonne" (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 211-041 "Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung" (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 202-018 "Klettern in Kindertageseinrichtungen und Schulen"
    Zum Download
  • DGUV Information 202-079 "Wassergewöhnung in Kindertageseinrichtungen"
    Zum Download
  • DGUV Information 205-014 "Auswahl von persönlicher Schutzausrüstung für Einsätze bei der Feuerwehr – Basierend auf einer Gefährdungsbeurteilung"
    Zum Download
  • DGUV Information 212-139 "Notrufmöglichkeiten für allein arbeitende Personen"
    Zum Download
  • DGUV Information 213-554 "Verfahren zur Bestimmung von Cadmium"
    Zum Download
  • DGUV Information 215-441 "Büroraumplanung - Hilfen für das systematische Planen und Gestalten von Büros"
    Zum Download

TERMINE

30.06.-12.02.2017, Dortmund
Wanderausstellung der DASA zur Gesundheit im (Arbeits-) Leben
Zur Ausstellung

21.-22.11.2016, Dresden
2. IAG Wissensbörse Prävention: Zwischen Paragrafendschungel, Präventionskultur und Vision Zero
Zur Veranstaltung

22.-24.11.2016, Malaysia
International Forum on Disability Management (IFDM) Malaysia
Zur Veranstaltung

28.11.2016, Berlin
6. Fachsymposium - Muskel-Skelett-Erkrankungen
Zur Veranstaltung

13.-14.12.2016, Dresden
Fachgespräch "Sicherheit und Gesundheitsschutz in der Feuerwehr - zukunftsfähig gemacht."
Zur Veranstaltung

Weitere Termine zeigt die Veranstaltungsübersicht der DGUV