DGUV Newsletter März

AKTUELLES

Bild

Alles Wichtige auf einen Blick, das bieten die neuen Branchenregeln der gesetzlichen Unfallversicherung. Sie fassen alle maßgeblichen Informationen zum Arbeitsschutz in einer Branche zusammen und machen Vorschläge für eine gelingende Prävention. Die erste Schrift dieses neuen Formats widmet sich der "Branche Gewinnung und Aufbereitung von mineralischen Rohstoffen" (DGUV Regel 113-601).
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Die Nationale Präventionskonferenz hat die Bundesrahmenempfehlungen für die gemeinsame Präventionsstrategie verabschiedet. Mit ihnen definiert das von gesetzlicher Kranken-, Unfall-, Renten- und Pflegeversicherung getragene Gremium die Gesundheitsziele "gesund aufwachsen", "gesund leben und arbeiten" und "gesund im Alter".
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Die gesetzliche Unfallversicherung beschäftigt sich intensiv mit den Auswirkungen des Wandels der Arbeitswelt auf die Beschäftigten, auf die Unternehmen aber auch auf die Sozialsysteme. "DGUV Kompakt" sprach mit Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV, über die künftigen Herausforderungen im Hinblick auf die soziale Sicherheit.
Zum Download der März-Ausgabe von "DGUV Kompakt"

Bild

Am 6. April wird bereits zum 16. Mal der German Paralympic Media Award verliehen. Mit diesem Medienpreis werden herausragende journalistische Beiträge über den Behindertensport ausgezeichnet. Schirmherrin ist Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

  • 170.000 Betriebe zu rückengerechter Arbeit beraten

    Die Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" ist nach dreijähriger Laufzeit im Dezember 2015 zu Ende gegangen. Ziel war die Verringerung von Rückenbelastungen bei der Arbeit, in der Schule und in der Freizeit. Betriebe und Bildungseinrichtungen können die Veranstaltungsmodule noch bis Ende des Jahres ausleihen.
    Zur Pressemitteilung der DGUV
  • Gold und Silber für "Denk an mich. Dein Rücken"

    Die Präventionskampagne hat zwei German Stevie Awards gewonnen. Dabei handelt es sich um Wirtschaftspreise, mit denen herausragende Leistungen deutscher Unternehmen ausgezeichnet werden.
    Zur Pressemitteilung der DGUV
  • Abschlussdokumentation "Denk an mich. Dein Rücken"

    Die Vielfalt der Kampagnenaktivitäten dokumentieren ein Film und ein Begleitheft. Evaluationsergebnisse werden auszugsweise dargestellt.
    Zum Film und zum Begleitheft

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Bild

Ein neues interaktives Online-Tool für die sichere Herstellung und Verarbeitung von Nanomaterialien steht ab sofort zur Verfügung. Es wurde im Auftrag der BG Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) von der Innovationsgesellschaft, St. Gallen entwickelt.
Zum "Nanorama Produktion"

Bild

Naturkatastrophen sind allgegenwärtig – auch in Deutschland. Katastrophenschutz und Unfallversicherung verbindet eine enge Partnerschaft. Beide beginnen ihre Arbeits- und Betrachtungsweise mit der Gefährdungsbeurteilung und der sich anschließenden Risikobewertung, wie ein Artikel der Zeitschrift "DGUV faktor arbeitsschutz" berichtet.
Zum Artikel

Bild

Wie es zu einem Burn-out kommen kann, wie sich erste Anzeichen erkennen lassen und man gegensteuern kann, beantworten Skisprunglegende Sven Hannawald und der Burn-out-Forscher Prof. Dr. Matthias Burisch in einem Interview mit der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).
Zum Interview

Bild

Unfälle im Straßenverkehr führen häufig zu schweren Verletzungen und menschlichem Leid, langen Ausfallzeiten und damit auch zu hohen Kosten. Die Broschüre "Gefährdungsbeurteilung Verkehrssicherheit" der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) gibt Führungskräften in Form einer Checkliste Anregungen, wie sie die Verkehrssicherheitsarbeit im Unternehmen etablieren können.
Zum Download der Broschüre

Bild

Die BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) hat die Schutzsysteme von Palettieranlagen in 91 Betrieben untersucht und analysiert. Dabei stellte sie viele Mängel bei der Absicherung der Gefahrbereiche fest. Mit der Checkliste "Zugang zu den Schutzbereichen von Palettierern" können Betriebe systematisch überprüfen, ob eine Palettieranlage die Sicherheitsanforderungen erfüllt.
Zur Auswertung und zur Checkliste

Qualitätsanforderungen an Laboratorien steigen. Ringversuche sind ein beliebtes Mittel, um die Qualität der eigenen Messergebnisse zu überprüfen. Über die Arbeit des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) als Anbieter internationaler Ringversuche berichtet ein Beitrag in der Zeitschrift "Gefahrstoffe – Reinhaltung der Luft". Er kann über kostenlos bestellt werden.
Zum Artikeldownload (PDF, 2,4 MB)

BILDUNG UND ERZIEHUNG

Bild

"Egon", die Schülerzeitung der staatlichen Realschule Hilpoltstein (Bayern) erhält in diesem Jahr den Sonderpreis "Sicherheit und Gesundheit an der Schule". Dieser Sonderpreis der DGUV ist Teil des jährlich stattfindenden Schülerzeitungswettbewerbs der Bundesländer.
Weitere Informationen

Bild

Für Schulen ist die Integration junger Flüchtlinge eine große Aufgabe. Welche Wege sind dabei erfolgversprechend? "DGUV pluspunkt" hat vier Schulen besucht, die sich engagiert für die Eingliederung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund einsetzen.
Zum Beitrag in "DGUV pluspunkt"

Bild

Mit der Broschüre "Inklusion in Kindertageseinrichtungen" will die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen dazu beitragen, Kindern von Anfang an eine gleichberechtigte Teilhabe am Alltag in der Kita zu ermöglichen. Um Inklusion in Kindertageseinrichtungen umsetzen zu können, dürfen nicht nur die Kinder als Zielgruppe verstanden werden. Ebenfalls zu berücksichtigen sind die Bedürfnisse der Familien und Eltern sowie des pädagogischen und technischen Personals einer Einrichtung.
Zum Download der Broschüre

Bild

Hinweise, welche organisatorischen, pädagogischen und didaktischen Maßnahmen zur Reduzierung von Lärm in Kindertageseinrichtungen beitragen können, gibt eine aktualisierte Broschüre der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. Sie richtet sich an das pädagogische Personal der Einrichtungen, an Eltern sowie an alle Personen, die am Bau und der Sanierung von Kitas beteiligt sind.
Zum Download der Broschüre

RATGEBER

Bild

Neurologen des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil appellieren, Kopfverletzungen im Sport immer qualifiziert abklären zu lassen. Welche gravierenden Folgen wiederholte Gehirnerschütterungen haben können, wenn sie nicht therapiert werden, thematisiert der Kinofilm "Erschütternde Wahrheit".
Zur Pressemitteilung
Zum Blog-Beitrag der DGUV

MEDIEN

Bild

Auch gesunde Menschen nehmen immer häufiger Medikamente zur Leistungssteigerung und Verbesserung der Befindlichkeit ein. Über Auswirkungen von Medikamenten, Alternativen und rechtliche Aspekte informiert ein Themenheft, das die Unfallkasse Post und Telekom kurz vor ihrer Fusion mit der BG Verkehr herausgegeben hat.
Zum Themenheft "Medikamente am Arbeitsplatz"

  • DGUV Regel 113-601 "Branche Gewinnung und Aufbereitung von mineralischen Rohstoffen" (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 206-019 "Rundum gestärkt" (neu)
    Zum Download
  • DGUV Vorschrift 1 "Principles of Prevention"
    Zum Download
  • DGUV Information 204-020 "Verbandbuch"
    Zum Download
  • DGUV Information 213-006 "Vermessung und Berechnung von Bohrlochsprengungen"
    Zum Download

TERMINE

21.-24.03.2016, Dresden
4. Internationale Strategiekonferenz für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (ISC2016)
Zur Veranstaltung (englisch)

05.04.2016, Dresden
3. Praxistag Prävention: Sicherer Umgang mit Nanomaterialien: DGUV Nano-Portal und "Nanoramen"
Zur Veranstaltung

14.04.2016, Berlin
Fachforum: "Branchenreport Handel Sicherheit und Gesundheit im Handel - eine Frage der Unternehmenskultur?"
Zur Veranstaltung

20.-21.04.2016, Dresden
Tagung "Prävention und Gesundheitsförderung in Schulen - Vielfalt gestalten und Gesundheit erhalten"
Zur Veranstaltung

Weitere Termine zeigt die Veranstaltungsübersicht der DGUV