DGUV Newsletter Dezember

AKTUELLES

Bild

Das Recht der Berufskrankheiten soll weiterentwickelt werden. Das hat die Mitgliederversammlung des Verbandes der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, der DGUV vor kurzem in Berlin beschlossen. In einem Weißbuch fassen Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitgeber und Versicherten ihre Änderungsvorschläge zu fünf Themengebieten zusammen.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Für alle, die Hilfe beim Erstellen des digitalen Lohnnachweises suchen, hat die DGUV jetzt die häufigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.
Zur FAQ-Liste zum neuen UV-Meldeverfahren

Bild

Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV, dem Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, ist zum 16. Präsidenten der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) gewählt worden.
Zur Pressemeldung der DGUV

Bild

Seit 1. Dezember 2016 ist Ilka Wölfle neue Direktorin der Brüsseler Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung (DSV). Die Juristin hat seit 2007 als Vertreterin der gesetzlichen Unfallversicherung im Brüsseler Büro der drei Sozialversicherungszweige gearbeitet.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Noch bis 31. Januar 2017 können sich Betriebe, Institutionen und Einzelpersonen für den Deutschen Arbeitsschutzpreis bewerben. Gefragt sind Maßnahmen, die den Arbeitsschutz in deutschen Betrieben wirksam verbessern und zum Nachmachen anregen.
Weitere Informationen zum Wettbewerb

Bild

Die Frist für Einreichungen zum German Paralympic Media Award läuft noch bis zum 23. Januar 2017. Mit diesem Medienpreis werden die besten Reportagen und Hintergrundberichte sowie Interviews und andere Formen der Berichterstattung über den Sport von Menschen mit Behinderung prämiert.
Weitere Informationen

Bild

Um Gefährdungen für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit präventiv begegnen zu können, hat die DGUV in ihrem Institut für Arbeitsschutz (IFA) ein Risikoobservatorium eingerichtet. In einer Broschüre präsentiert das IFA die zehn Top-Präventionsthemen für die Arbeitswelt der Zukunft.
Zur November-Ausgabe von DGUV Kompakt

Bild

Nach einem Mofa-Unfall auf dem Heimweg von der Schule war Manuel F. so schwer verletzt, dass manche Ärzte den damals 16-jährigen schon aufgegeben hatten. Es brauchte viel Zeit und Disziplin, bis er wieder gesund und arbeitsfähig war. Begleitet von seiner Familie, seinen Freunden, seiner Physiotherapeutin und dem Reha-Berater der Unfallkasse Rheinland-Pfalz hat er sich ins Leben zurückgekämpft.
Zur Ausgabe 60 der Zeitschrift "ampel"(Seiten 24 bis 26)

Bild

Mit der neuen Kurzfilmkampagne "Deine Sekunden" möchte der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), unterstützt durch Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, für typische Gefahrensituationen und Unfallursachen im Straßenverkehr sensibilisieren.
Zur Pressemitteilung des DVR

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Bild

Über wissenschaftliche Erkenntnisse zu flexiblen Arbeitszeitmodellen, zur Bedeutung von Pausen und Erholungsphasen für Gesundheit und Wohlbefinden bei der Arbeit sowie zu Schichtarbeit spricht Professor Dirk Windemuth, Leiter des Instituts für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) im Interview und gibt Handlungsempfehlungen.
Zum Interview

Bild

Häufig werden Patientinnen und Patienten nach einem Stromunfall stationär aufgenommen, weil Spätfolgen vor allem kardialer Art befürchtet werden. Die DGUV informiert in einer Fachinformation über mögliche Auswirkungen des Stromes auf den menschlichen Körper sowie das Vorgehen bei Unfällen mit elektrischem Strom. Zielgruppe sind Ersthelferinnen und Ersthelfer sowie Ärztinnen und Ärzte.
Zum Download der DGUV Fachinformation

Die Expositionsdatenbank "Messdaten zur Exposition gegenüber Gefahrstoffen am Arbeitsplatz" (MEGA) des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) enthält Daten zu Messungen von Gefahrstoffen und Biostoffen in der Luft am Arbeitsplatz. Wie diese Daten erhoben, ausgewertet und genutzt werden, beschreibt ein Artikel der Zeitschrift "Gefahrstoffe Reinhaltung der Luft", der über kostenlos bestellt werden kann.
Zum Download (PDF, 4,0 MB)

Für Ringversuche zu Metallen wurden vom IFA bisher Metallstäube verschickt. Ab sofort besteht die Möglichkeit, Filter vorab mit Metallstäuben zu belegen. Welche Entwicklungen dafür notwendig waren und wie das Verfahren funktioniert, beschreibt ein Artikel der Zeitschrift "Gefahrstoffe Reinhaltung der Luft". Er kann über kostenlos bestellt werden.
Zum Download (PDF, 6,5 MB)

Bild

Um Helfer in der Zeitarbeit spielerisch auf Gefahren im Arbeitsalltag hinzuweisen, hat die VBG im Rahmen der Kampagne "Sicherheit zählt!" die App "Rette Murphy" entwickelt. Held des Spiels ist Murphy, ein sympathischer, fleißiger Arbeiter, der tollpatschig allerlei Missgeschicke und Unfälle am Arbeitsplatz erleidet und gerettet werden soll.
Weitere Informationen der VBG

Bild

Fast zwei von drei Hessen im erwerbsfähigen Alter fühlen sich dauergestresst. Aggressivität, Leistungsabfall oder Erschöpfung können die Folge sein. Wie sehr Stress auch die Unfallgefahr steigert, zeigt die repräsentative Studie "Präventionskultur" der Unfallkasse Hessen.
Zur Pressemitteilung der UKH

BILDUNG UND ERZIEHUNG

Bild

Nach dem Start von "Jugend will sich-er-leben" gehen nun der Kreativwettbewerb und der neue Social-Media-Fotowettbewerb #dezibelsibel in die heiße Phase. Bewerbungen mit Beiträgen können noch bis zum 28. Februar 2017 eingereicht beziehungsweise gepostet werden. Das Thema ist "Lärmminderung und Gehörschutz", das Motto lautet "Krach unter Kontrolle".
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Wie oft sollte in Spiel- und Kuschelecken gereinigt werden? Was ist bei "Schlafkindern" zu beachten und wann muss in einer Kita desinfiziert werden? Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "DGUV Kinder, Kinder" informiert umfassend über Hygienemaßnahmen in Kindertagesstätten.
Zur aktuellen Ausgabe

Bild

Was während einer Gehirnerschütterung im Kopf passiert und warum die Verletzung ernst zu nehmen ist, zeigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen drei Lehrfilme der Initiative "Schütz Deinen Kopf!" der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung. Die DGUV unterstützt diese Präventionskampagne.
Zu den Informationsfilmen

MEDIEN

Bild

Eine aktualisierte Fassung der IFA-Gefahrstoffliste hat das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) jetzt veröffentlicht. Das kostenlose Nachschlagewerk enthält alle wichtigen Informationen, um Gesundheitsgefährdungen durch Gefahrstoffe zu beurteilen.
Zum Download und zur Bestellung

Bild

Die neuen Qualitätsstandards der DGUV beschreiben nach dem gegenwärtigen Kenntnisstand die optimalen Bedingungen und Erfordernisse in der Akutbehandlung Schädel-Hirn-Verletzter und in allen Phasen der Rehabilitation und Nachsorge. Ziel ist es, möglichst vielen Verletzten ein lebenswertes Leben in Familie, Schule, Beruf und Gesellschaft zu ermöglichen.
Zum Download der Broschüre

Bild

Schwerpunkt des aktuellen IPA-Journals sind beruflich bedingte Krebserkrankungen. Sie stellen nach wie vor eine der großen Herausforderungen für die Präventionsarbeit der Unfallversicherungsträger dar. Das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV (IPA) unterstützt diese Arbeit der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.
Zum IPA-Journal

Bild

Beispiele für Schutzhandschuhe und ihre Verwendung in Werkstätten sowie das Wichtigste zu Präventionsmaßnahmen, mit denen sich Hauterkrankungen vermeiden lassen, erklärt die BG Handel und Warenlogistik (BGHW) leicht verständlich auf zwei Seiten.
Zum Download

Bild

Für viele Beschäftigte in Heil-, Pflege- und Betreuungsberufen gehört der Umgang mit Aggressionen und Gewalt zum Berufsalltag. Ein neuer Ratgeber der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) unterstützt mit Tipps und Informationen zu Gewaltprävention, Akuthilfe und Nachbetreuung.
Zur Meldung der BGW und zum Download der Broschüre

  • DGUV Information 205-008 "Sicherheit im Feuerwehrhaus"
    Zum Download
  • DGUV Information 213-730 "Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung - Mineralische Stäube beim Ein-, Ausbetten und Strahlen in Dentallaboratorien"
    Zum Download
  • DGUV Information 213-718 "Verpackungstief- und Flexodruck mit Lösemittelfarben"
    Zum Download
  • DGUV Grundsatz 310-007 "Ausbildung von Personen und Anerkennung von Lehrgängen für die sicherheitstechnische Prüfung von Getränkeschankanlagen"
    Zum Download

TERMINE

30.06.-12.02.2017, Dortmund
Wanderausstellung der DASA zur Gesundheit im (Arbeits-) Leben
Zur Ausstellung

08.-09.03.2017; Fellbach
Tag der Arbeitssicherheit 2017
Zur Veranstaltung

13.-14.03.2017; Dresden
iga.Kolloquium: Gesund und sicher länger arbeiten
Zur Veranstaltung

15.03.2017, Hamburg
Arbeitsmedizinisches Kolloquium der DGUV
Zur Veranstaltung

28.-29.03.2017, Königswinter
6. Sankt Augustiner Expertentreff "Gefahrstoffe"
Zur Veranstaltung

Weitere Termine zeigt die Veranstaltungsübersicht der DGUV