G20-Arbeitsministertreffen

Portrait von Dr. Joachim Breuer

Dr. Joachim Breuer

DGUV-Hauptgeschäftsführer und IVSS-Präsident Dr. Joachim Breuer rief auf dem G20-Arbeitsministertreffen zu mehr Investitionen in Arbeitsunfallsysteme von Ländern mit niedrigem Einkommen auf.

Investitionen in Arbeitsunfallsysteme seien eine unabdingbare Voraussetzung für menschenwürdige Arbeit in sich verändernden Arbeitsmärkten, vor allem in Entwicklungsländern, sagte Dr. Breuer vor den Ministern für Arbeit und Beschäftigung, die am 19. Mai 2017 in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Deutschland, tagten.

In seiner Rede vor den für Arbeit, Beschäftigung und soziale Sicherheit zuständigen Ministern der weltgrößten Volkswirtschaften betonte Herr Dr. Breuer, dass Arbeitsunfallversicherungssysteme einen Schutz bieten können, der im Interesse der Beschäftigten wie auch der Arbeitgeber liegt.

Die "Gruppe der Zwanzig" (G20) besteht aus 19 Ländern und der Europäischen Union. An dem Treffen nahmen zudem auch die Führungsspitzen der IAO und der OECD teil. Die G20 sind das zentrale Forum für internationale Zusammenarbeit in finanziellen und wirtschaftlichen Fragen.

Mehr Informationen finden Sie unter nachfolgendem Link:


Weitere Informationen