Ein Tafelberg im Elbsandsteingebirge – Der Pfaffenstein

  • Barbarine am Pfaffenstein / Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V. - Frank Richter

Unser Arrangement heißt zwar „Dresden für Picknicker“, doch auch das Umland der sächsischen Landeshauptstadt ist reich an Sehenswürdigkeiten und perfekten Gelegenheiten für eine kleine Mahlzeit im Freien. Erkunden Sie zum Beispiel die Sage rund um die Barbarine auf dem Tafelberg Pfaffenstein.

Eine 42 Meter hohe versteinerte Jungfrau

Einst hieß eine Mutter ihre Tochter am Sonntag in die Kirche zu gehen. Das Mädchen jedoch lief zum Pfaffenstein, um Heidelbeeren zu suchen. Als ihre Mutter sie dort traf, verwünschte sie das Mädchen, das sogleich zu Stein erstarrte. So geht die Sage um die 42,7 Meter hohe Felsnadel Barbarine, ein Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz.

Die Barbarine liegt dem Tafelberg Pfaffenstein vorgelagert. Erklettern dürfen Sie die Nadel leider nicht mehr, denn sie ist seit 1978 als Naturdenkmal gesperrt. Doch schon die Aussicht auf das Wahrzeichen lohnt sich, von unten und natürlich noch besser von der Barbarinen-Aussicht oben auf dem Felsplateau.

Um auf den rund 436 Meter hohen Pfaffenstein zu gelangen, stehen Ihnen drei Alternativen zur Verfügung: Über verschlungene Pfade und wenige Stufen führt der bequeme Weg. Deutlich mehr Stufen, unter und zwischen Felsen hindurch, führen über den Klammweg. Der Aufstieg über das Nadelöhr ist sehr steil, zum Teil sehr eng und senkrecht nach oben führend.

Um zum Pfaffenstein zu gelangen, benötigen Sie ca. zwei Stunden für eine Fahrt durch die wunderschöne Sächsische Schweiz. Steigen Sie in unmittelbarer Nähe des Akademiehotels in die Straßenbahnlinie 7 in Richtung Pennrich und fahren Sie bis zum Dresdner Hauptbahnhof. Dort besteigen Sie die S-Bahn S1 in Richtung Schöna bis zum Bahnhof Königstein. Von dort trennt Sie nur noch eine kurze Fahrt mit dem Bus 244a in Richtung Cunnersdorf Deutsches Haus. Nach dem Ausstieg am Abzweig zum Pfaffenstein können Sie den Tafelberg bereits in seiner vollen Größe bewundern. Entscheiden Sie sich für einen Aufstieg und los geht's.

Die Aussichtspunkte in alle vier Himmelsrichtungen sind jedoch nicht die einzigen Sehenswürdigkeiten auf dem Pfaffenstein. Wer es sportlich mag, kann sich an einem der über 850 Kletterwege bis in die obersten Schwierigkeitsgrade versuchen. Höhlenforscher wagen einen Besuch in der Goldschmidthöhle. Eine Ausstellung informiert über Geologie und Fossilien in der Sächsischen Schweiz.

Weitere Informationen zum Arrangement "Dresden für Picknicker" finden Sie hier

Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V. - Frank Richter

Akademiehotel Dresden

Königsbrücker Landstr. 2
01109 Dresden

Tel.: +49 351 457-3010
Fax: +49 351 457-3015

Whatsapp: +49 351 457-3010
Skype: akademiehotel.dresden
Twitter: @akademiehotel

Reservierungsanfrage