Dresden für Picknicker – Der Canaletto-Blick

  • Blick vom Neustädter Elbufer auf die Dresdener Altstadt / (c) DMG, Frank Exß

Da hat der Maler ein wenig geschummelt

Weltberühmt und seit 1748 fast unverändert ist die Ansicht, die sich dem Betrachter von einem Standpunkt auf den rechten Dresdner Elbwiesen bietet: der Canaletto-Blick. Der venezianische Maler Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, hielt die historische Stadtsilhouette Dresdens in Öl mit dem unspektakulären Namen „Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke“ fest und schuf eine Verdute, die seinen Namen auf ewig mit Elbflorenz verbindet.

1748 überblickte der Betrachter die dahinfließende Elbe, belebt von Elbschiffern, Lastenträgern und Kaufleuten. Heutzutage erblickt das Auge historische Raddampfer der Sächsischen Elbschiffahrt, die trotzdem über 150 Jahre jünger sind als das Gemälde. Spaziergänger, Radfahrer und Inline-Skater tummeln sich auf dem Elberadweg. Biergärten laden zum Verweilen ein und die satten Elbwiesen sind ein ideales Ausflugsziel für unser Picknick-Arrangement. Sie erreichen die Elbe bequem mit ihrer DVB-Tageskarte und einer kurzen Fahrt mit der Straßenbahn Nummer 7 in Richtung Pennrich. Nach dem Ausstieg am Carolaplatz sehen Sie bereits das Elbufer. Um den Canaletto-Blick zu genießen, schlendern Sie den Elberadweg noch ein wenig nach rechts.

Jenseits des Flusses präsentiert sich die prachtvolle Silhouette der Stadt mit der Katholischen Hofkirche und ihrem, zu Bellottos Zeiten noch nicht ganz fertigen Turm. Der Maler behalf sich gekonnt mit Bauplänen, allerdings wich die tatsächliche Bauausführung 1752 bis 1754 dann doch ein wenig ab, so dass sich der echte vom gemalten Turm bei genauem Hinsehen unterscheidet. Die Leinwand, auf die Bellotto seinen Canaletto-Blick bannte, können Sie in der Gemäldegalerie Alte Meister bewundern. Die passende Stelle auf den Elbwiesen ist mit einer roten Installation in Form einer Staffelei markiert.

Weitere Informationen zum Arrangement "Dresden für Picknicker" finden Sie hier

Akademiehotel Dresden

Königsbrücker Landstr. 2
01109 Dresden

Tel.: +49 351 457-3010
Fax: +49 351 457-3015

Whatsapp: +49 351 457-3010
Skype: akademiehotel.dresden
Twitter: @akademiehotel

Reservierungsanfrage