Veranstaltungen 2015

11. Bundesweiter Betriebsärztetag
Termin: 21. - 22. Februar 2015

Eine Veranstaltung des Bundesverbandes selbstständiger Arbeitsmediziner und freiberuflicher Betriebsärzte in Kooperation mit der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Im Programm geht es unter anderem um neue Berufserkrankungen, Arbeitssicherheit, BGM, Reisemedizin, Infektiologie im Gesundheitswesen sowie den Umgang mit Social Media im Gesundheitswesen.

mehr Informationen
10. iga.Kolloquium
Termin: 16. - 17. März 2015

Kennen Sie das? Die Meisterin ist in Rente gegangen – und mit ihr viele Dinge, die sie aus Erfahrung wusste und nirgends notiert hatte. Oder es gibt ein erweitertes Unternehmensprofil mit neuen Aufgabenbereichen bzw. neue Bedienanforderungen durch neue Maschinen. Wer kann wo eingesetzt werden? Bedarf es einer Schulung? Und wenn ja – für wen?

mehr Informationen
3. BGW Sifa-Fachtagung
Termin: 24. - 25. April 2015

Fachkräfte für Arbeitssicherheit können sich auf der 3. BGW Sifa-Fachtagung mit Kolleginnen und Kollegen über Themen der Arbeitssicherheit austauschen - von der Ermittlung und Beurteilung von Gefährdungen bis zur bedarfsorientierten Betreuung. Sie erhalten Umsetzungshilfen für technische und organisatorische Maßnahmen, die der Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren dienen.

mehr Informationen
IAG-Trainertage 2015
Termin: 02. - 03. Juni 2015

Flexibilisierung der Arbeitsbedingungen, Digitalisierung und Hybridisierung von Lern- und Lehrkonzepten - die neuen Medien machen auch vor der Bildungslandschaft nicht halt. Müssen Trainer und Trainingsverantwortliche umdenken?

Mit traditionellen Konzepten lässt sich eine zeitgemäße Lernkultur nicht verwirklichen. Wie müssen Bildungsangebote gestaltet sein für die Herausforderungen von morgen? Wie werden wir lernen, wenn die Zukunft, für die wir lernen, kaum noch vorhersagbar ist?

weitere Informationen
7. Dresdner Kita-Symposium: Gemeinsam stark – Kooperation und Kommunikation in stürmischen Zeiten
Termin: 12. - 13. Juni 2015

Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stehen die Herausforderungen, die sich bei der Zusammenarbeit mit anderen ergeben, z. B. mit Institutionen wie Jugend- und Gesundheitsämtern, Unfallversicherungsträgern, Trägern von Kindertagesstätten und natürlich mit den Eltern.

mehr Informationen
Herbstkonferenz 2015 der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft
Termin: 21. - 22. September 2015

Unter dem Thema "Arbeitswissenschaft mit Interdisziplinarität und Methodenvielfalt" berichten Dresdner Forscherinnen und Forscher aus Technik, Psychologie, Arbeitsmedizin und Berufspädagogik zu neuen Methoden, die in der Arbeitswissenschaft eingesetzt werden oder werden können. Neben den Vorträgen gibt es auch Raum für den fachlichen Austausch. Veranstalter sind die Professur für Arbeitswissenschaft der Technischen Universität Dresden und das Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG).

mehr Informationen
Die Zukunft der Arbeit 2015
Termin: 22. - 23. September 2015

"Moderne Kommunikationstechnologien entwickeln sich in rasanter Geschwindigkeit. Dies hat Auswirkungen auf unser gesamtes Leben, sowohl in der Freizeit als auch am Arbeitsplatz. Virtuelle Arbeitsteams, ständige Erreichbarkeit, Informationsflut sind nur einige Schlagworte in diesem Kontext." Diese Aussage ist zehn Jahre alt und war die Ankündigung der Veranstaltung 2005. Lassen Sie uns gemeinsam diskutieren, was sich in den letzten zehn Jahren getan hat, wo wir jetzt stehen und wie die Entwicklung in den nächsten zehn Jahren verlaufen könnte.

mehr Informationen
4. Hochschultagung: Sichere gesunde Hochschule
Termin: 28. - 30. September 2015

Sicher arbeiten, gesund lernen, verantwortungsbewusst führen: Ein ganzheitliches Präventionsverständnis beschränkt sich nicht auf den Schutz vor körperlichen Beeinträchtigungen, sondern sieht auch auf die Psyche. Welche psychischen Belastungen gibt es an Hochschulen und Forschungseinrichtungen? Was hilft Lehrenden, Forschenden und Studierenden dabei, gesund zu bleiben? Wie sollten Rahmenbedingungen gestaltet sein und welche Maßnahmen helfen gegen mögliche Fehlbelastungen?

mehr Informationen
2. Praxistag Prävention: Anwenderfreundliche Sicherheitslösungen an Maschinen
Termin: 13. Oktober 2015

Damit Sicherheitslösungen in der Praxis akzeptiert und angewendet werden, ist es notwendig, auf die unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Maschine oder Anlage einzugehen. Im Blickpunkt bei der Auswahl einer geeigneten Sicherheitseinrichtung sollten immer die Bediener solcher Maschinen stehen.

Beim 2. Praxistag Prävention wird an verschiedenen Beispielen gezeigt, wie diese Anforderungen in eine praxisgerechte Sicherheitslösung umgesetzt und eine Akzeptanz beim jeweiligen Bediener erreicht wurde.

mehr Informationen
Eine Bildungs- und Arbeitswelt für alle
Termin: 27. Oktober 2015

Wie können Arbeits- und Bildungswelt möglichst barrierefrei für Menschen mit Behinderungen gestaltet werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt dieses Symposiums. Angesprochen sind insbesondere die Sozialpartner, Unternehmerinnen und Unternehmer, Menschen mit Behinderungen, Architektinnen und Architekten sowie weitere Fachleute, die sich mit dem Thema Inklusion beschäftigen. Veranstalter sind die VBG und das Sachgebiet „Barrierefreie Arbeitsgestaltung“ der DGUV.

mehr Informationen
Arbeit schafft Lebensräume
Termin: 12. November 2015

Anlässlich des 25. Jubiläums der deutschen Wiedervereinigung betrachtet die VBG beim 7. Dresdner Forum Employability Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Arbeitswelten. Neben Fachvorträgen und Gesprächen im Podium kann auch die Ausstellung "Arbeit! Ostdeutsche Arbeitswelt im Wandel 1945-2015" besucht werden.

mehr Informationen
Arbeitsmedizin 2.15
Termin: 27. - 28. November 2015

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz greifen optimal, wenn alle Beteiligten ihre Kräfte bündeln und lebendigen Austausch pflegen. Die 3. Arbeitsmedizinische Konferenz der BGW und der Sektion Selbstständige des VDBW bietet eine Möglichkeit dazu. Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichsten Fachbereichen informieren über geänderte rechtliche Rahmenbedingungen ebenso wie über arbeitsmedizinische Themen. Einen Bogen über den Praxisalltag hinaus spannen Informationen über Zusatzqualifikationen oder zur selbstständigen Existenz sowie strategische Überlegungen, beispielsweise, wie die arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Betreuung optimal verzahnt werden können.

mehr Informationen